Diese Website möchte (neben technisch notwendigen Cookies) auch andere Cookies nutzen. Datenschutzerklärung

Cremiges Maronensüppchen

Cremiges Maronensüppchen

  • Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Vorspeise, Festtagsrezepte
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 25 Minuten
  • Zubereitungszeit (gesamt): 40 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Portion: 4 Personen

Rezept für cremige Maronensuppe, schnell und einfach frisch zubereitet. Dieses Maronensüppchen ist ein Genuss als Vorspeise, aber auch als Hauptgericht ist diese Suppe gerade in der kalten Jahreszeit sehr beliebt. Guten Appetit!

Zutaten

  • 2 Becher miree Walnuss
  • 200 g tafelfertige gegarte Maronen
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Möhren
  • 200 g Kartoffeln
  • 3/4 l (Liter) Gemüsebrühe
  • 2 Stiele Majoran
  • 4 dünne Scheiben Baguettebrot
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Butter oder Margarine

Zubereitung

Zwiebel und Möhren schälen und würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Maronen hacken. Frisches Majoran waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken.

1 EL Butter oder Margarine in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Möhren hineingeben und das Gemüse ca. 5 Minuten unter Rühren darin andünsten. Kartoffeln und Maronen dazu geben, mit Zucker bestreuen, karamellisieren lassen und mit Brühe ablöschen. Aufkochen und ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen. 1 Becher miree Walnuss unterrühren. 4 EL Gemüsewürfel herausnehmen und beiseite stellen. Maronensuppe fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1 EL Butter oder Margarine in einer Pfanne erhitzen und Brotscheiben darin ca. 4 Minuten unter Wenden rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Aus dem zweiten Becher miree Walnuss 4 Nockerln formen, auf die Brotscheiben legen und den restlichen miree Walnuss in die Maronensuppe rühren.

Cremiges Maronensüppchen anrichten. Die beiseite gestellten Gemüsewürfel darauf verteilen und mit Majoran bestreut servieren. Die belegten Brotscheiben dazu reichen.

Verfasser: miree by Food & Foto, Hamburg
Rezeptveröffentlichung: 01.10.2014